fbpx

2016: Bundesminister Schmidt stellt Tierwohl Label vor

Bereits im Jahr 2016 - unter dem damaligen Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt - hat die Bundesregierung Ziele zur Schaffung eines staatlichen Tierwohl Labels formuliert. Christian Schmidt hatte zuvor Zweifel an einem Tierwohllabel geäußert und sich lange gegen ein solches Label gewehrt.

2016 änderte er allerdings seine Meinung und präsentierte das neue Tierwohl-Label auf der Grünen Woche in Berlin. Das Label war für Schweine- und Geflügelfleisch geplant und sollte langfristig einen Marktanteil von 20% erreichen. Kritik folgte bald auf Grund der Ausgestaltung, denn die Kriterien für das Tierwohl-Label gingen kaum über geltende Gesetze hinaus. Ein freiwilliges 2-stufiges Label, welches für 80% der Tiere keine Veränderungen bringt und nur minimale Verbesserungen kennzeichnet, konnte nicht überzeugen. Daher konnte Schmidt seinen Gesetzesentwurf bis zur Bundestagswahl 2017 nicht verabschieden.

 

#wirschaffenTierwohl, #wirzeigenHaltung